Petition für ein Verbot von „öffentlichem Nahverkehr“

Ich bin ein sehr toleranter Mensch. Ich respektiere Menschen unterschiedlichster Kulturkreise und Hautfarbe, rege mich beim Autofahren nicht auf und gestehe allen Mitmenschen ein Daseinsrecht zu. Fast allen. Es gibt eine Gruppe von Menschen, da hört bei mir die Toleranz auf. Pärchen. Knutschende Pärchen. Direkt vor meiner Nase. In der U-Bahn.

Öffentlicher Nahverkehr“, diese Bezeichnung scheinen viele Pärchen als Aufruf zu verstehen, öffentlich Verkehr zu haben. Das ist es jedoch nicht. Und für jeden Single und jede sonstwie einsame Person ist es eine Zumutung, in einer voll besetzten Bahn den konstant schmatzenden, sich aneinanderreibenden und verliebt anschauenden Pärchen ausgesetzt zu sein, nicht selten in einer Entfernung, die die Grenze zur eigenen Komfortzone durchbricht. Noch dazu in einem Umfeld, in der einem jede Ausweich- oder Fluchtmöglichkeit verwehrt ist. Damit muss jetzt Schluss sein!

Deshalb starte ich eine Petition für das Verbot von zärtlichen Zuneigungsbekundungen zwischen Geschlechtspartnern im öffentlichen Personennahverkehr.

Begründung:

Knutschen und Fummeln sind eine Privatangelegenheit und sollten somit im nicht-öffentlichen Raum stattfinden. Wenn nun aber Pärchen meinen, diese privaten Handlungen im öffentlichen Raum einer S-, U- oder Straßenbahn auszutragen, nötigen sie alle Mitfahrer dazu, optisch und akustisch daran teilzuhaben. Manchmal, z.B. in der Rush-hour, führt es sogar soweit, dass man als unbedarfter Fahrgast so dicht am Geschehen steht, dass man nicht nur deutlich die Speichelfäden sieht, die sich zwischen Zunge und Lippen der beiden entlangziehen, sondern sogar Angst haben muss, diese Zunge beim nächsten Bremsmanöver im eigenen Hals zu haben. Oder schlimmer, dass man sich beim nächsten ruckartigen Anfahren an einer Stange festhält, aber erst zu spät merkt, dass es die falsche ist.

Derartige private Handlungen gehören nicht in den öffentlichen Raum! Sie sind mindestens genauso unangebracht, wie sich in der U-Bahn die Fußnägel zu schneiden.

Neben der im doppelten Sinne körperlichen Nähe ist es zudem moralisch verwerflich, vor den Augen anderer seine Zuneigung auf so derbe weise zu zeigen. Wer ÖPNV fährt, möchte nicht am emotionalen Zustand anderer Menschen teilhaben, sondern sich seinem trostlosen Dasein hingeben. Knutschende und verliebt tuschelnde Pärchen jedoch zeigen auf perfide Art und Weise der ganzen Welt ihre Emotionen. Sie glauben, sie befänden sich in einer rosaroten Blase, in der sie unsichtbar für ihre Mitreisenden ihre Gefühle austauschen können. In Wirklichkeit sind sie aber wie ein bunt geschmückter Wagen beim Rosenmontagsumzug, von dem sie mit Gefühls-Kamellen um sich werfen: schaut wie glücklich und verliebt wir sind, wie toll es ist, dass wir uns gefunden haben, wie großartig wir zusammenpassen und nein, nichts und niemand kann uns auseinanderbringen. Diese Kamelle treffen dann die Umstehenden, v.a. die Alleinstehenden, hart am Kopf und zeigen ihnen, was diese eben nicht haben. Sie schreien ihnen quasi ins Gesicht: Du bist einsam! Dich nimmt niemand in den Arm! Du wirst auch die nächsten 4 Jahre keinen Sex haben! Das Ausmaß an seelischen Schäden, die dabei entstehen, ist noch gar nicht abzuschätzen. Hier erfordert es Zivilcourage! Menschen, die mutig dazwischen gehen und dem ungehinderten Knutschen Einhalt gebieten, zum Wohle der einsamen, ungeliebten Menschen im Waggon. Aber weil sich genau das offensichtlich niemand traut, braucht es ein Gesetz!

Das Knutschen muss aufhören! Pärchen sollen sich wie jeder vernünftige Mensch mit Handys oder ipods beschäftigen oder trostlos aus dem Fenster starren. Sie haben kein Recht, die Zugfahrt für lustvolle Momente zu nutzen und ihr Glück zu mehren. Sie sollen sich beherrschen. Dieses Gesetz muss für alle gelten. Fast alle. Es gibt nur eine einzige Ausnahme. Ich. Frisch verliebt. Mit Partner. In der U-Bahn.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s