Pinguin

Ein Pinguin am Strande stand
Und es doch recht erbärmlich fand,
wie all die braungebrannten Macker
so tun als seien sie tierisch locker
und um die Gunst der Mädchen buhlen,
die sich halbnackt im Wasser suhlen.

Dazu die halbverbrannten Kinder
und Mütter breit wie 20 Rinder,
und erst die Rentner mit den Hüten
und Falten groß wie Plastiktüten.

Dann sabbert jeder noch ein Eis
garniert mit tröpfchenweise Schweiß.
Der Sand klebt einem überall
Es tönt Geschrei wie Überfall.

Was bin ich froh, denkt Pinguin,
dass ich hier nur geschäftlich bin.

by Lynn Gerlach
by Lynn Gerlach
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s